Aufrufe
vor 5 Jahren

klecks 1/2014

  • Text
  • Familie
  • Erzieher
  • Kinder
  • Kindern
  • Zeit
  • Eltern
  • Spiel
  • Spielzeug
  • Pikler
  • Kitas
  • Berlin
klecks bietet Eltern und Erziehern das komplette Themenspektrum von Pädagogik bis Psychologie, von Gesundheit über Reisen bis hin zu Spieletipps und Veranstaltungsempfehlungen. klecks erscheint zwei Mal im Jahr.

SPIELZEUGKISTE SPIELZEUG

SPIELZEUGKISTE SPIELZEUG KAUFEN MIT GUTEM GEFÜHL Womit soll mein Kind spielen? Was sage ich Omas, Freunden und Verwandten auf die Frage, was sie zu Weihnachten, zu Ostern oder zum Geburtstag schenken sollen? Unser Tipp: Orientieren Sie sich am spiel gut-Gütesiegel – wir in den Lernwelten tun das auch! Schon seit sechzig Jahren testet und bewertet der unabhängige Verein spiel gut e.V. Spielsachen und bietet Kaufberatung. Das bekannte orangefarbene Gütesiegel bietet Entscheidungshilfe und Sicherheit, um im riesigen Spielzeugmarkt das Passende für Kinder zu finden. Von spiel gut ausgezeichnete Spielsachen sind von Kindern erprobt und von Fachleuten als besonders geeignet befunden worden. SO ARBEITET SPIEL GUT Erfahrene Fachleute aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Medizin, Design, Technik und Umweltschutz arbeiten ehrenamtlich bei spiel gut mit. Ihnen gemeinsam ist das besondere Interesse am Kinderspiel, am Spielzeug und an der Spielpädagogik. Sie treffen jährlich eine Vorauswahl von etwa 600 prüfungswürdigen Spielzeugen. Jedes Spielzeug wird daraufhin in Testfamilien und öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten erprobt und schriftlich beurteilt. Nach eingehenden Beratungen und erneuten Beurteilungen entscheidet die Jury, ob ein Produkt die spiel gut-Auszeichnung erhält. Die ausgezeichneten Produkte werden in einem Verzeichnis aufgelistet und auf der Homepage www.spielgut.de veröffentlicht. WORAUF KOMMT ES BEI SPIELZEUG AN? Spielzeug soll die Fantasie anregen und nicht einengen, wie es zum Beispiel Sprechpuppen mit ihren dürftigen Redewendungen tun. Spielzeug soll vielfältige Spielmöglichkeiten bieten – dadurch ist es anregend für das Kind und bleibt lange interessant. Es soll tägliche Erfahrungen des Kindes und besonders beeindruckende Erlebnisse aufgreifen: So regt zum Beispiel die Baustelle vor dem Haus zum Nachspielen an, ein Urlaub auf dem Campingplatz lässt ein Wohnmobil interessant werden. Größe und Gewicht sollten passen: Kleinkinder bauen besser mit großen Bausteinen, aber ein riesiger Teddybär eignet sich nicht gut als Freund, der überall dabei sein soll. Das Material muss dem Spielgegenstand und seiner Benutzung angemessen sein, schon ein Kleinkind sollte mit verschiedenen Materialien umgehen. Konstruktion und Mechanik sollten von den Kindern, die das Spielzeug benutzen, verstanden werden. Form und Farbe sollten anregend sein: Zu buntes Baumaterial stört beim Gestalten, „drollige“ Spieltiere verleiten zu einer sentimental-verkitschten Einstellung zur Tierwelt. Spielzeug in vereinfachter Form lässt die Kinder Wesentliches erkennen, überflüssige Dekorationen lenken vom eigentlichen Spiel ab. Spielzeug soll langlebig sein: Gutes Spielzeug lässt sich reparieren, weiterverschenken oder auf dem Flohmarkt verkaufen. WWW.SPIELGUT.DE Quelle: „Vom Spielzeug und vom Spielen“, spiel gut e. V. 22

UNSERTIPP DER GRÜNE GUSTAV & RATGEBER Von Margit Werner, Diplom-Sozialpädagogin und zentrale Verantwortliche der pme Lernwelten spiel gut und der Familienservice empfehlen die schier unverwüstlichen Eisenbahnen des schwedischen Herstellers Brio. Hier die 2014 von spiel gut getestete Batterielok „Grüner Gustav“: Die Lok ist als Erweiterung für die Holzschienenbahn gedacht und besonders sinnvoll, wenn Kinder größer werden und nicht mehr selbst schieben wollen, sondern die Faszination der Elektrik genießen wollen. Mit einem Hebel auf dem Dach kann die Fahrtrichtung gewechselt werden. Wenn die Lok fährt, leuchten die Vorderlichter, typische Zuggeräusche können an- und auch wieder ausgeschaltet werden. Preislich sind die Eisenbahnsysteme von Brio kein Schnäppchen. Die Investition lohnt sich aber, denn durch ihre Langlebigkeit sind sie ein Geschenk fürs Leben und zum Weitervererben. GRÜNER GUSTAV VON BRIO RATGEBER ZUM THEMA „GUTES SPIELEN“ „Vom Spielzeug und vom Spielen” gibt einen Überblick, worauf es bei Spielzeug ankommt. Herausgeber: spiel gut e. V. Vom Spielzeug und vom Spielen Herausgeber: spiel gut e.V. 20. aktualisierte Ausgabe (2012), 232 S., 43 Farbfotos. „Sicherheit und Risiko bei Kinderspiel und Spielzeug“ bietet Expertenbeiträge von Fachleuten und viele Hinweise für Eltern. Herausgeber: spiel gut e. V. Sicherheit und Risiko bei Kinderspiel und Spielzeug Herausgeber: spiel gut e.V. 2. überarbeitete und erweiterte Ausgabe (2011), 269 S., 58 Farbfotos. 23

Magazine

Klecks Magazin 1/2018
Klecks Magazin 2/2016
klecks 1/2016
klecks 2/2015
klecks 1/2015
klecks 1/2014
Familie Erzieher Kinder Kindern Zeit Eltern Spiel Spielzeug Pikler Kitas Berlin