Aufrufe
vor 5 Jahren

klecks 2/2015

klecks bietet Eltern und Erziehern das komplette Themenspektrum von Pädagogik bis Psychologie, von Gesundheit über Reisen bis hin zu Spieletipps und Veranstaltungsempfehlungen. klecks erscheint ab sofort zwei Mal im Jahr und liegt in unseren Kitas, Standorten und Filialen für alle Eltern & Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenfrei aus.

pme Lernwelten im

pme Lernwelten im Porträt Stadtmitte Frankfurt am Main: Nur ein paar Schritte von der Alten Oper entfernt, befindet sich, umgeben von Wolkenkratzern, die Kindertagesstätte Kids & Co. Das vierstöckige Gebäude, in dem knapp 200 Kinder im Alter zwischen acht Wochen und zwölf Jahren betreut werden, liegt in einer ruhigen Nebenstraße und spiegelt sich in den Zwillingstürmen der Deutschen Bank. Im ersten bis dritten Stock sind zwölf Krippengruppen zu Hause, in der obersten Etage der Kindergarten und im Erdgeschoss und Souterrain das Back-up und der Schülerhort. „Unser Haus macht aus, dass wir alle Räume etagenübergreifend nutzen können“, erklärt Kirstin Andretzki, Etagenleitung bei Kids & Co. „Wir arbeiten nach einem teiloffenen Konzept. Das heißt, der Tagesablauf der Kinder ist strukturiert und bietet genug Freiraum für die Spielbedürfnisse. Zum Beispiel besprechen wir neben vielen Liedern und Mitmachspielen in jedem Morgenkreis mit den Kindern, welcher Wochentag und wie lang die Woche noch ist und was wir mit ihnen am jeweiligen Tag planen. Aber es gibt immer viel Raum für Spontanität.“ Bewegungsfreiheit auf vier Etagen Das Ritual zum Start in den Tag gibt schon den kleinsten Kindern Sicherheit im Alltagsablauf. Gleichzeitig lernen sie, eigene Entscheidungen zu treffen. Dass ihnen das Haus so viel Bewegungsfreiheit ermöglicht, soll dabei helfen. So steht den Kindern im zweiten Obergeschoss zum Beispiel das „Studio“ offen. In dem hellen, großen Raum können sie sich an einer Fülle von Turngeräten ausprobieren. Wie in allen anderen pme-Kitas auch, ist das Bewegungskonzept an der Kleinkindpädagogik von Emmi Pikler ausgerichtet. Im Studio heißt es: „Strumpfhosen aus und barfuß rein!“ – in einen Parcours aus weichen Matten, Holzstangen, Holzringen und Bögen, eine kleine Rutsche und Tücher, durch die sich schon die Allerkleinsten ganz frei Kirstin Andretzki ist Etagenleiterin bei Kids & Co. von jeder Anleitung bewegen können. Krabbeln, robben, klettern, rutschen – alles ist erlaubt. Das Studio wird aber auch genutzt, um gezielte Bewegungsabläufe zu fördern, zum Beispiel um das Gleichgewicht zu trainieren. „Oft stellen wir Gruppen von Kindern zusammen, die hier entsprechend ihrem Alter oder ihrer Entwicklung spezifisch üben können. Ansonsten arbeiten wir ‚familiennah’, also in altersgemischten Gruppen.“ Matschen, Schütten, Forschen Magnetwände, einen Sand-Wasser- Matsch-Tisch, eine Badewanne voll mit getrockneten Bohnen, eine Murmelbahn und vieles mehr gibt es im zweiten Stockwerk, wo auch der Kindergarten untergebracht ist. Auch die sogenannte „Forscherwiese“ dürfen Kinder aller Altersstufen erobern. Entwickelt nach dem Konzept „Haus der kleinen Forscher“, gibt es hier alles, was die Experimentier- und Entdeckerlust weckt. Und weil Forschen auch Matschen, Schütten, Kleckern und Reinsteigen bedeutet, ist auch hier alles erlaubt und ausdrücklich erwünscht. „Kinder brauchen Zeit und Raum für Entdeckungen“, erklärt Kirstin Andretzki. „Gießt ein Kind zum „Wir möchten den Kindern hier erlauben, was zu Hause nicht unbedingt möglich ist.“ 6

Magazine

Klecks Magazin 1/2018
Klecks Magazin 2/2016
klecks 1/2016
klecks 2/2015
klecks 1/2015
klecks 1/2014
Keine Tags gefunden...